me2.vie-Systemtherapie

Mitochondrien bestimmen Ihre Gesundheit

Gesundheit hat sehr viel mit Energie zu tun. Die Energieproduktion in unserem Körper findet in den Kraftwerken unserer Zelle statt. Diese Kraftwerke werden Mitochondrien genannt und sind die Quelle unserer Vitalität, aber auch die Ursache für Erschöpfung und Krankheit. Mitochondrien sind bei einem gesunden Menschen in jeder Körperzelle, mit Ausnahme der roten Blutkörperchen, tausendfach vorhanden. Mitochondrien produzieren über komplexe biochemische Vorgänge den Energiebotenstoff ATP (Adenosintriphosphat). Damit diese biochemischen Vorgänge in den Zellen einwandfrei funktioniert, benötigen wir unterschiedliche Nährstoffe.
Vitamine, Fettsäuren, Aminosäuren, Spurenelemente, Mineralien und Enzyme sind alle in einer bestimmten Zusammensetzung notwendig, um die Mitochondrien bei der Energiegewinnung zu füttern. Ist die Energiegewinnung in den Mitochondrien gestört, kann dies die Ursache für chronische Krankheiten sein.

Wenn Ihre Zellen nicht mehr richtig funktionieren

Woran liegt es, das immer mehr junge Menschen sich erschöpft fühlen und von Burnout sprechen? Woran liegt es, dass Zivilisationskrankheiten immer stärker zunehmen? Woran liegt es, dass wir früher altern?

Wenn der normale mitochondriale Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht gerät, störende Einflüsse die biochemischen Abläufe behindern und somit die Zellen nicht mehr funktionieren, kommt es zu einer mitochondrialen Dysfunktion, einer Fehlfunktion der Mitochondrien. Nach heutigen Kenntnissen der medizinischen Forschung ist dies ursächlich für einen hohen Prozentsatz chronischer und entzündlicher Krankheitsbilder verantwortlich.

Für eine mitochondriale Dysfunktion gibt es viele Auslöser

  • Umweltbelastung / Schwermetallbelastung
  • Medikamente wie z.B. Antibiotika, Säureblocker, Cholesterinsenker
  • Elektrosmog
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Mangelzustände an Vitalstoffen
  • Stress
  • Chronische Infektionen wie z.B. Ebstein-Barr-Virus, Herpes-Virus, Borrelien-Infektion blockieren den zellulären Stoffwechsel

Anstatt Energie in Form von ATP zu produzieren, fallen im Körper immer mehr freie Radikale an, die unsere Zellen schädigen.

Mehr Gesundheit und Lebensqualität

Das Erkennen und die richtige Behandlung einer mitochondrialen Dysfunktion sind der Weg zurück zu mehr Lebensenergie und zu mehr Gesundheit. In meiner Praxis setze ich zur Regeneration der Mitochondrien bei chronischen Erkrankungen, als auch bei gesunden Menschen zur Leistungssteigerung, die me2.vie Systemtherapie ein.

Die me2.vie Systemtherapie aktiviert einen Enzymkomplex (PGC1Alpha) im Körper, welcher geschädigte Mitochondrien ins Recycling steuert. Hierbei werden gebundene Toxine frei und neue Mitochondrien werden durch Ausgleichsteilung aus den sogenannten wilden Mitochondrien erschaffen. Die begleitend durchgeführte Vitalstoffinfusion fängt freiwerdende Toxine ab und liefert Bausteine für den Neuanfang der Mitochondrien.

Die Zellen können so wieder auf die ursprüngliche „Normalfunktion“ umschalten.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Es werden bei der me2.vie Systemtherapie hochfrequente Ströme mit rasch wechselnder Frequenz und Intensität über Energieapplikatoren an unterschiedlichen Stellen, durch den Körper geleitet. Strombasierte Frequenzimpulse sind die gemeinsame Sprache aller lebenden Zellen.

Eine Behandlung dauert bis zu 60 Minuten und wird üblicherweise im Sitzen oder Liegen durchgeführt. Der Patient spürt ein angenehmes Kribbeln. Diese Impulse lösen in den Körperzellen ein leichtes Chaos aus. Die Zelle, die sich häufig in einer Regulationsstarre befindet, reagiert auf diesen Stress mit einer Optimierung ihrer Leistungsfähigkeit. Dies konnte im Labor MMD Magdeburg an isolierten Mitochondrien gemessen werden.

Anwendungsgebiete

Es ist erwiesen, dass bei ca. 97% der chronischen Erkrankungen Mitochondrien geschädigt sind. Deshalb hat sich die me2.vie Systemtherapie bei vielen chronischen Erkrankungen als vielversprechend erwiesen, z.B.:

  • Atemwegserkrankungen (Asthma, COPD)
  • Borreliose
  • Burnout und Depressionen
  • Darmproblemen wie z.B. Reizdarm
  • Demenz und Alzheimer
  • Diabetes Mellitus
  • Morbus Meniere (Drehschwindel)
  • Fibromyalgie / Rheuma
  • Multiple Sklerose
  • Parkinson
  • Polyneuropathie
  • Schlafstörungen
  • Schmerzzustände
  • Schwermetallvergiftungen
  • Sportliche Leistungssteigerung
  • Tinnitus
  • Wundheilungsstörungen
  • Unterstützung bei biologischer Tumortherapie

Da die me2.vie Systemtherapie unmittelbar den körpereigenen Stoffwechsel beeinflusst und zur Normalisierung wie auch Aktivierung der Zellfunktionen beitragen kann, ist das Einsatzgebiet tatsächlich sehr vielfältig.

Diese Behandlungsmethode ist ein Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, welche nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne der Schulmedizin gehört. Alle getroffenen Aussagen, über Eigenschaften, Wirkungen sowie Indikationen des vorgestellten Verfahrens, beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten der Anwender-/in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der Schulmedizin nicht geteilt wird.

© COPYRIGHT 2018 · SYLVIA STÖLP | ALLE RECHTE VORBEHALTEN.

© COPYRIGHT 2018 · SYLVIA STÖLP | ALLE RECHTE VORBEHALTEN.

Menü schließen